Perlen – Pflege

Perlen sind außergewöhnliche Juwelen aus den Tiefen der Ozeane
faszinierend und geheimnisvoll

Ihr einzigartiger, irisierender Schimmer ist unvergleichlich: von zurückhaltender Eleganz und zarter Sinnlichkeit.  Doch nicht allein ihre optische Erscheinung macht ihr Wesen aus. Man muss das Gefühl von Perlen auf der Haut erlebt haben, um es beschreiben zu können: Sanft und sinnlich schmiegen sie sich um den Hals oder das Handgelenk, man spürt die Kühle des Meers und fühlt ihre zeitlose Eleganz. Ihr sanft schimmernder Lüster ist eine Hommage an die natürliche Schönheit und Ausstrahlungskraft ein jeder Frau, der sie trägt.

Der einzigartige Luxus einer Perle offenbart sich in ihrer Persönlichkeit, in ihrem individuellen Zusammenspiel aus Lüster, Farbe, Größe, Oberfläche und Form. Keine Perle gleicht der anderen. Eine jede ist ein einzigartiges und kostbares Geschenk der Natur.

Um diese natürliche Schönheit zu bewahren, benötigen Perlen hin und wieder etwas Aufmerksamkeit und Pflege. Doch als Goldschmiede-Meisterin stelle ich immer wieder fest, dass viele Kundinnen gar nicht recht wissen, wie genau sie ihren Perlenschmuck pflegen und reinigen können. Nicht selten sehe ich daher leider, wie Perlen unbewussten Alltagsroutinen zum Opfer fallen oder eine lieb gemeinte Verwöhnkur für die Perlen in einem Desaster endet.

Die Frage nach der richtigen Pflege und Reinigung, ohne die Perlen dabei zu beschädigen, ist somit in meiner Goldschmiedewerkstatt ein wichtiges Thema. Gern berate ich Sie persönlich. Für den schnellen Überblick habe ich Ihnen hier einmal die wichtigsten Punkte der Perlen-Pflege kurz zusammen gefasst:

Goldschmiede Anne-Maria Fischer - AM - Schmuckdesign - Unikatschmuck - Service - Pflegehinweise - DIY

Das A & O der Perlen-Pflege

  • Einzelgänger

    Perlen sind gerne „unter sich“. Am wohlsten fühlen sie sich in einem weichen Etui aus Leder oder Stoff, getrennt von anderen Schmuckstücken, damit sie nicht zerkratzen.

  • ganz ungeschminkt

    Vorsicht bei Parfum und anderen Kosmetika, die Alkohol enthalten. Dieser greift die schimmernde Permutt-Schicht der Perle an und zerstört diese. Daher bitte erst nach dem Make-Up den Perlenschmuck anlegen.

  • Lichtempfindlich

    Zum Duschen und Sonnenbaden sollten Sie Ihre Perlen ebenfalls ablegen, da starke Sonneneinstrahlung, Sonnencreme und Chlor den Perlen langfristig Schaden zufügen können.

  • Auf Tuchfühlung

    Perlen mögen es, wenn sie nach dem Tragen mit einem weichen Tuch sanft abgerieben werden. Sie werden es Ihnen mit einem lang anhaltenden Schimmer danken.

  • Jährlicher Check-Up

    Je nachdem, wie häufig sie Ihre Perlenkette tragen, sollten Sie sie aller ein bis zwei Jahre fachkundig begutachten und neu aufziehen lassen, damit sie auch in Zukunft im gewohnten Glanz erstrahlt.

Perlen besetzte Unikatschmuckstücke aus eigener Werkstatt

Individuelles Schmuckdesign von Meisterhand gefertigt

Perlen – Hintergrundwissen zum Angeben

Schon gewusst? Auch hier in Sachsen ließen sich mit etwas Glück Perlen finden

Die Geschichte der sächsischen Perlenfischerei hat ihre Anfänge im 16. Jahrhundert und hält bis zum Ende des 19. Jahrhundert an. Nach historischen Quellen wurden von 1719 bis 1879 insgesamt 22.732 Flussperlen aus den hiesigen Gewässern gefischt. Im Grünen Gewölbe in Dresden kann man sogar eine zu internationaler Berühmtheit gelangte Flussperlenkette bestaunen, die auf das Jahr 1734 zurück geht.

Goldschmiede Anne-Maria Fischer - AM - Leipzig - Schmuckdesign - Service - Schmuck-Pflege - Perlen - Tahiti - Muschel

Zum Weiterschauen